Site Overlay

Gute Gespräche führen

„Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt! Eugen, sag, was soll nur diese Sache mit den guten Gesprächen?“

„Gute Gespräche sind eine Art des Austauschs, um im Miteinander gute Resultate zu erzielen.“

„Ach lass diesen komplizierten Krams! Da gibt es doch schon die Rhetorik, die diversen Formen der psychologischen Gesprächsführung, NLP, Konstruktivismus, systemische Gesprächsführung und so weiter und so fort. Das Ganze ist ein total unüberschaubarer Dschungel. Ich habe geradezu den Verdacht, jeder, der etwas auf sich hält, kommt mit seiner Art der Gesprächsführung daher und behauptet dann, es sei das einzig Wahre. Dabei wird das Dickicht immer undurchdringlicher, und an unserem täglichen Bedarf gehen diese Ansätze eh alle vorbei. Gespräche sind einfach eine schwierige Sache! Aber jetzt sag mal kurz, knapp und bündig: Wie funktionieren gute Gespräche?“

„Gute Gespräche fragen: Wo drückt der Schuh? und bringen die Antwort zu einer guten Lösung.“

„Aha, also wenn wir uns jetzt die Frage stellen: Was soll es heute Mittag zu essen geben?, dann können wir darüber ein gutes Gespräch führen und kommen dann zu einer konkreten Entscheidung?“

„Ja genau und das wichtige ist: das Ergebnis passt für uns beide. Also Du versuchst nicht, mich wieder zu einem Curryrezept zu überreden, das Du dann freudig zubereitest und verzückt genießt, während ich nur lustlos im Reis rumstochere und bei mir denke: Wie schön wäre jetzt doch eine Pizza! Stattdessen fragen wir uns: Was wollen wir beide heute leckeres Kochen?“

„Ach ich möchte mal wieder Apfel-Möhrenrohkost essen.“

„Ja, mit leckeren Rumrosinen! Und dazu passen prima Bratkartoffeln.“

„Und ein Spiegelei!“

„Oder Sülze mit Remouladensauce?“

„Ja Sülze ist auch lecker, aber ich glaube ein Spiegelei reicht, oder sagen wir besser zwei.“

„Und dazu braucht es ein Bier!“

„Auf jeden Fall!“

„Was ist einzukaufen?“

„Also wir brauchen Eier, Äpfel und Möhren. Holst Du das gerade?“

Ich erledige den Einkauf, danach stehen wir beide in der Küche und bereiten das Essen zu. Das Kochen macht spaß und das Essen schmeckt lecker.

„Ja schön. Und was war daran jetzt ein gutes Gespräch?“

„Wir haben gemeinsam die Frage gestellt: wo drückt der Schuh? Also jetzt hier konkret: Was soll es heute Mittag zu essen geben? Für diesen Bedarf haben wir zusammen eine gute Lösung geschaffen, also hier ein leckeres Essen.“

„Ach so und dabei geht es jetzt nicht darum, dass ich Dich von meiner Meinung überzeuge oder Du mich von Deiner. Stattdessen gehen wir von dem gemeinsamen Bedarf in der Situation aus: uns beiden ist es wichtig, ein leckeres Essen zu kochen. Du bringst Deine Vorstellungen ein und ich meine. Gemeinsam prüfen wir die Vorschläge und entwickeln eine Lösung, die für uns beide passt. Also Eugen, so macht das Kochen richtig spaß! Und ehrlich gesagt, ich habe den leisen Verdacht, die Sache mit den guten Gesprächen ist gar nicht mal so völlig blöde.“

Hier findet sich ein Kochrezept zum Führen guter Gespräche: Gute Gespräche führen – wie geht das?

Zu der Methode der guten Gespräche ist ein Buch in Vorbereitung.