Site Overlay

Ein Weg zur neuen Ordnung

Alle Menschen sehnen sich nach einem gelingenden Miteinander, in dem sie im konstruktiven Austausch tragfähige Antworten auf ihre drängenden Fragen finden. Antworten, die unser Leben spürbar aufwerten, die es leichter und freudiger machen und dabei zugleich zielgerichteter und erfolgreicher. Antworten, die für unsere täglichen Situationen eine passende Ordnung schaffen.

Doch schauen wir uns um, dann scheint ein gelingendes Miteinander eine Illusion zu sein. Stattdessen ist unser Alltag häufig geprägt von Zwist und Hader. Dabei kommen wir in unseren Gesprächen oftmals gar nicht richtig auf den Punkt, reden um den heißen Brei, verlieren uns in Ansichten und Meinungen über die Situation, tauschen vehement und durchaus erhitzt unsere Argumente aus, verrennen uns, erschöpfen uns an Widerständen. Am Ende solcher Auseinandersetzungen sind wir dann erschöpft und mitunter froh, dass die Sache endlich vorbei ist. Doch so rückt das erwünschte Ergebnis in weite Ferne.

Und genau da setzen die Guten Gespräche an. Gute Gespräche haben das Ziel, im Miteinander für eine konkrete Situation eine gute Lösung zu entwickeln. Dafür wird zuerst die Frage gestellt: Was stört uns in der Ausgangssituation? Wo drückt der Schuh? Ist „des Pudels Kern“ klar auf den Punkt gebracht, so bildet dieser die verbindende Basis, auf der im konstruktiven Austausch eine Lösung für das Dilemma entwickelt wird. Als Resultat ist der ursprüngliche Mangel behoben, die Situation transformiert, eine neue Ordnung geschaffen. Die guten Gespräche sind bei dem Vorgehen das Mittel, um im freudigen Miteinander ein bereicherndes Ergebnis zu erzielen.

Der Ansatz ist vielfältig anwendbar. Sei es bei den Gesprächen am Küchentisch oder am Gartenzaun, in Workshops, Meetings, in der Beratung, Therapie, bei Innovationsvorhaben in Forschung, Wirtschaft und Politik oder auch ganz individuell bei der Gestaltung des eigenen Lebens.

Letztlich steht hinter den Guten Gespräche eine Lebenseinstellung, mit der sich die verschiedenen Anforderungen des Alltags im Miteinander freudig meistern lassen.